Der Einsatz von Blutegeln (Hirudo medicinales) zu medizinischen Zwecken ist schon seit Jahrtausenden bekannt, so dass ein sehr umfangreiches Erfahrungswissen für die Anwendung zur Verfügung steht.
Die Wirkung ihres Bisses beruht auf zwei Komponenten – einerseits der Injektion von heilsamen Substanzen wie das gerinnungshemmende Hirudin, andererseits durch Absaugen von dadurch verflüssigten Thromben. Gleichzeitig werden verschiedene Enzyme abgegeben, welche blutungsfördernd und entzündungshemmend wirken.
Die damit einhergehende Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes trägt deutlich zur Verbesserung der Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff bei – Stauungen und Schlacken können abgebaut werden. Blutegel können bei vielfältigen Anwendungsgebieten wie Arthrosen, Patellaluxation, akuten Bandscheibenvorfällen oder Muskelverspannungen und -verhärtungen erfolgreich zum Einsatz kommen.
 

 

Kontakt

Tierheilpraktikerin
Ellen Schulz

Tel: 030 / 692 00 556
info@tiernaturheilkunde-schulz.de

 

Mitglied im Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker e.V.